Selbstversorgerhaus
Ev. Freizeithaus Gersbach
Naturpark Südlicher Schwarzwald

AG MINIFOSSI
Arbeitsgemeinschaft Mineralien, Fossilien, Gold, Glas & Fortifikation
- Arbeitsgemeinschaft besonders befähigter Schüler -
Friedrich-Ebert-Schule Schopfheim
 Gemeinschaftsschule
D- 79650 Schopfheim

...
 
Das Gersbacher Schanzen- und Wallgraben-System
Die Redoute mit Glacis auf dem Büseleri-Berg*)
Auf den Spuren des legendären Türkenlouis
             X
*) Büselerie, Büseli = Staudenpflanze, von den Einheimischen auch gern als "Edelweiß des Schwarzwaldes" bezeichnet, bekannt als Katzenpfote oder Cat's Paw, lat. Anigozanthos humilis 
 
.
Foto © Werner Störk 2002
Blick vom Jugendheim Richtung Rheintal 
und Alpen auf die "Redoute"
Legende: 
Roter Pfeil   = "Redoute" (Kleine Schanze) auf der Höhe 933
.
Foto © Werner Störk 2002
Blick vom Ev. Freizeithaus Richtung Rheintal und Alpen auf die "Redoute"
Legende: 
Linker roter Pfeil   = "Redoute" (Kleine Schanze) auf der Höhe 933
Rechter roter Pfeil = Standort "Hohle Eiche" Richtung Mettlenhöfe
.
Foto © Werner Störk 2002
Blick von der Straße Gersbach-Todtmoos-Au auf die "Redoute"
.

 
Fotos © Werner Störk 2002
Blick vom Dinkelberg auf die Südabdachung des Schwarzwaldes
Legende: 
Grüner Pfeil:    Die Schanze von Raitbach
Roter Pfeil:      Die Schanzen vom Gleichen
Blauer Pfeil:    Die Schanze von Schlechtbach
Oranger Pfeil: Die Redoute von Gersbach
.
Fotos © Werner Störk 2002
Blick vom Ev. Freizeithaus auf die Höhe 933 mit der Redoute
..
Fotos © Werner Störk 2002
Die Redoute (grün) und der Sperrwall (rot).
..
Fotos © Werner Störk 2002
Blick vom Weg der Höhe 933 zum Ev. Freizeithaus
..
Fotos © Werner Störk 2002
Erster Blick auf die Höhe 933.
..
Fotos © Werner Störk 2002
Auf dem höchsten Punkt: Die Redoute-Anlage, davor eine
Gelände-Anomalie, die wir noch nicht zuordnen können.
Legende:
Orange = Ober- und Seitenkanten Wall
Gelb = Bodenkante Stein- oder Erd-Wall
Blau = Geländeanomalie
..
Fotos © Werner Störk 2002
Eine auffallende, nicht bewirtschaftete Fläche
in unmittelbarer Nähe zum Redoute-Gelände.
..
Foto © Werner Störk 2002
Da Redoute-Gelände (Glacis) hebt sich deutlich von seiner Umgebung ab
....
Fotos © Werner Störk 2002
Blickrichtung SE
.

 
Fotos © Werner Störk 2002
Deutlich erkennbar: Der Geländesprung im Hangrelief
Legende: 
Orange = Ober- und Seitenkanten Wall-Areal
Gelb = Bodenkante Stein- oder Erd-Wall
..
Fotos © Werner Störk 2002
Die Redoute (Grüner Pfeil), davor das Wallgraben-Areal
Legende: 
Orange = Ober- und Seitenkanten Wall
Gelb = Bodenkante Stein- oder Erd-Wall

 
 
Fotos © Werner Störk 2002
Deutliche Rinnen und Wölbungen (blau) weisen 
auf die alten Wälle und Gräben hin.
..l
Fotos © Werner Störk 2002
Das Glacis-Areal der Redoute von Westen aus gesehen.
Legende: 
Orange = Ober- und Seitenkanten Wall-Areal
Gelb = Bodenkante Stein- oder Erd-Wall
..
Fotos © Werner Störk 2002
Deutlich erkennbar: Die "Kuppen-Struktur".
Legende: 
Orange = Ober- und Seitenkanten Wall-Areal
Gelb = Bodenkante Stein- oder Erd-Wall
..
Fotos © Werner Störk 2002
Die Redoute liegt auf dem höchsten Punkt (grüner Pfeil).
Legende: 
Orange = Ober- und Seitenkanten Wall-Areal
Gelb = Bodenkante Stein- oder Erd-Wall
..
Fotos © Werner Störk 2002
Blick von SW auf die redoute (blauer Pfeil)
.l
Fotos © Werner Störk 2002
Mit hoher Wahrscheinlichkeit der SW-Eckpunkt
eines Walles (grüner Pfeil: Redoute)
Legende: 
Orange = Ober- und Seitenkanten Wall-Areal
Gelb = Bodenkante Stein- oder Erd-Wall
..

 
Fotos © Werner Störk 2002
Im gelände noch deutlich erkennbar: Längs- und Querlinien (blau),
vermutlich die westlichen Wallsysteme dieser Redoute.
Legende: 
Orange = Ober- und Seitenkanten Wall-Areal
Gelb = Bodenkante Stein- oder Erd-Wall
..
Fotos © Werner Störk 2002
Haupt- und Vorwall mit Wallgraben, Blickrichtung NW
Legende: 
Orange = Ober- und Seitenkanten Wall
Gelb = Bodenkante Stein- oder Erd-Wall
.
Fotos © Werner Störk 2002
Gut erkennbarer Wallbogen, Blickrichtung NW.
Legende: 
Orange = Ober- und Seitenkanten Wall
Gelb = Bodenkante Stein- oder Erd-Wall
..
Fotos © Werner Störk 2002
Zwei erkennbare Wälle mit Graben, 
Blickrichtung Osten zum Wehratal
Legende: 
Orange = Ober- und Seitenkanten Wall
Gelb = Bodenkante Stein- oder Erd-Wall
...
Fotos © Werner Störk 2002
Von diesem Punkt aus herrscht freie Sichtverbindung
auf die Mettlener Schanzen im S (grüner Pfeil).
.
Fotos © Werner Störk 2002
Ebenso auf die Schanzen vom Dornacker - Schanzbühl (grüner Pfeil)
.
Fotos © Werner Störk 2002
Und auf den Abschluß der Hau-Wall-Linie, die an 
der Hohlen Eiche endet
.
Foto © Werner Störk 2002
Teile der Wälle lassen sich auch noch südlich der Redoute 
in dem kleinen Wäldchen verfolgen - 
bevor sie sich ganz verlieren.
...
Foto © Werner Störk 2002
Blick über den Wallgraben, der exakt durch die
beiden inneren Bäume visuell fixiert ist
.
Foto © Werner Störk 2002
Hier verlieren sich die erkennbaren Spuren ...
.
Foto © Werner Störk 2002
Für den ahnungslosen Wanderer kaum erkennbar: 
Die Redoute. 
Foto © Werner Störk 2002

 
Fotos © Werner Störk 2002
Auf Grund konkreter Hinweise durch den Gersbacher Ortschronisten
Hanspeter Weniger sowie durch mehrere Begehungen des Areals
haben sich die Vermutungen bestätigt, dass am Osthang der 
Redoute (grün) ein starker Sperrwall (rot) zum Wehratal 
hinunter zieht.
ln den kommenden Wochen werden wir diesen Bereich intensiver
untersuchen, einschließlich der Schanze auf der Ostseite 
der Wehra, südlich Todtmoos-Au, die zur sog.
"Oberen Linie" gehörte.
.
Fotos © Werner Störk 2002
Eine Redoute (kleine Schanze) auf der Höhe 933 (grüner Pfeil) 
und ein vermutetes Bergbaurelikt - verstürztes Mundloch
mit Halde (oranger Pfeil) in Blickrichtung E über das 
Wehratal und zum Hotzenwald
.
Fotos © Werner Störk 2002
Die kleine Schanze (Redoute) auf der Höhe 933
(Blickrichtung nE)
Legende: 
Rot   =  Böschungs- oder Hangwinkel des Walles
Gelb = Oberkante Wall 
.
Fotos © Werner Störk 2002
Die kleine Schanze (Redoute) auf der Höhe 933
(Blickrichtung NE)
Legende: 
Rot   =  Böschungs- oder Hangwinkel des Walles
Gelb = Oberkante Wall
.
Fotos © Werner Störk 2002
Die kleine Schanze (Redoute) auf der Höhe 933
(Blickrichtung SE)
Legende: 
Rot   =  Böschungs- oder Hangwinkel des Walles
Gelb = Oberkante Wall 
.
Fotos © Werner Störk 2002
Markante und exponierte Kammlage.
..
Fotos © Werner Störk 2002
Blick von Süden auf die Redoute.
..
Fotos © Werner Störk 2002
Im Licht- und Schattenspiel: Die Redoute
..
Fotos © Werner Störk 2002
Blick von Süden auf die Redoute.
..
Foto © Werner Störk 2002
Blick von der Straße Gersbach-Todtmoos-Au 
auf die Redoute.
.
Fotos © Werner Störk 2002
Die Redoute (blau)  und der Standort der Hohlen Eiche (grün)
vom Naturfreundehaus gesehen.
.

Zurück zu den Gersbacher Schanzen

Hinweis:  Sollten Sie über eine Suchmaschine auf diese Website als Einzelseite 
gekommen sein, so haben Sie hier die Möglichkeit - trotz fehlendem 
Left-Frame - wieder direkt auf unsere Titel-Seite zu gelangen.
Zurück zur Titelseite


©ES&WS-2002