Selbstversorgerhaus
Ev. Freizeithaus Gersbach
Naturpark Südlicher Schwarzwald


AG MINIFOSSI
Arbeitsgemeinschaft Mineralien, Fossilien, Gold, Glas & Fortifikation
- Arbeitsgemeinschaft besonders befähigter Schüler -
Friedrich-Ebert-Schule Schopfheim
 Gemeinschaftsschule
D- 79650 Schopfheim

 
Das Gersbacher Linien- und Schanzen-System
 Die Sperrwall-Staffel von Mettlen bis zur Hohlen Eiche im Hau
Ein Befestigungslinie von Hasel nach Mettlen: Der südliche Abschnitt
..
Foto © Werner Störk 2002
 Herbstlich gestimmter Blick von den Mettlen über den 
Mettlenkopf ins Wehra- und ins Hochrheintal bis in 
den Schweizer Jura.
..
Fotos © Werner Störk 2002
Blick auf den Hotzenwald und auf die Schanzen
(orange = Kleine Sternschanze, 
rot = große Sternschanze)
..
Foto © Werner Störk 2002
Ein wirklich schönes Plätzchen auf der Mutter Erde ...
..
Foto © Werner Störk 2002
Weit schweift das Auge über das Hochrheintal bis in die Alpenregion -
im Vordergrund der Mettlen Kopf mit den drei Schanzanlagen. Unter
uns liegen die Mettlen-Höfe.
..
Foto © Werner Störk 2002
Von hier aus eröffnet sich dem Betrachter ein unvergesslicher 
Blick auf das Wehra- und Hochrheintal sowie auf die
Hochflächen des Hotzenwaldes
..
Foto © Werner Störk 2002
Fotos © Werner Störk 2002
Blick auf die Schanzen von Mettlen: Kleine Schanze (rot),
große Sternschanze (orange), Redoute auf dem Mettlenkopf 
(grün) und das große Wallgraben-System (gelb).
..
.
Blick von der großen Sternschanze von Mettlen in Richtung Westen:
In dem linksseitig liegenden Waldstück und unterhalb der 
grünen Wiesenlinie befindet sich das ausgedehnte 
Wall-Graben-System, das sich von Hasel bis
zur Hohlen Eiche hochzieht.
Foto © Werner Störk 2002
.
Reste eines Sperr-Riegels zwischen der oberen
großen Sternschanze und dem unteren großen
Sperr-Wall-Graben-System.
Foto © Werner Störk 2002
.
Relikte des Sperr-Walles, der vermutlich einen 
Communikations-Weg schützte.
Foto © Werner Störk 2002
.
Unterhalb der großen Sternschanze zieht das große Wall-Graben-System
von Hasel zur Hohlen Eiche vorbei - mit sehr beeindruckenden
- bis zu 5 Meter hohen - Wall-Graben-Verläufen.
Legende: 
Orange = Oberkante + Seitenwinkel Wallinie
Gelb = Bodenkante Stein- oder Erd-Wall 
Fotos © Werner Störk 2002
Foto © Werner Störk 2002
.
Fotos © Werner Störk 2002
.
Die Wallanlagen von Mettlen
.
Fotos © Werner Störk 2002
.
Hier zieht eine 4-er-Wall-Graben-Staffel hangseitig
parallel zur alten Mettlenstraße
.
Foto © Werner Störk 2002
.
Fotos © Werner Störk 2002
Mittelalterliche Grenzsteine belegen das Aufeinandertreffen 
dreier historischer Territorien.
..
Foto © Werner Störk 2002
Blick von oben auf den Grenzstein mit 
den eingemeisselten Grenzverläufen.
..
Foto © Werner Störk 2002
Aber auch viele neuzeitlichen Grenzsteine belegen die 
Bedeutung des alten Hasler Grenzweges.
..
Fotos © Werner Störk 2002
Die untere Wallstaffel am alten Weg.
Legende: 
Roter Pfeil  =  1-Meter-Maßstab
Orange = Oberkante Wallkörper + Wall-Verlaufslinie
Gelb =  Unterkante Wall + Wallfuß
Grün = Der historische Weg Hasel - Mettlen
..
Fotos © Werner Störk 2002
Hier schützte eine ausgedehnte, über 2.500 Meter lange Wallstaffel 
den historischen Verbindungsweg zwischen Hasel nach Mettlen 
und von hier aus über Gersbach nach Todtmoos und St. Blasien.
Legende: 
Roter Pfeil  =  1-Meter-Maßstab
..
Fotos © Werner Störk 2002
Der westliche Flankenschutz durch eine 3-er-Wallstaffel.
Legende: 
Roter Pfeil  =  1-Meter-Maßstab
Orange = Oberkante Wallkörper + Wall-Verlaufslinie
Gelb =  Unterkante Wall + Wallfuß
Grün = Durch eine landwirtschaftlich genutzt Feldzufahrt
angeschnittene Wall-Graben-Staffel
..
Fotos © Werner Störk 2002
Blick nach Südwesten hoch zur neuen Forststraße
Legende: 
Roter Pfeil  =  1-Meter-Maßstab
Orange = Oberkante Wallkörper + Wall-Verlaufslinie
Gelb =  Unterkante Wall + Wallfuß
..

 
Foto © Werner Störk 2002
Einer der beeindruckenden Wälle, die sich von Hasel 
über Mettlen bis zur Hohle Eiche zieht.. 
...
Fotos © Werner Störk 2002
Ein Fächer mit vier hintereinander geschalteten Wällen
schütze nach Süden die empfindliche Westflanke
des Gersbacher Defensiv-Systemes
...
Fotos © Werner Störk 2002
Nach Norden fächert die Wallgruppe nun auf fünf Wälle aus.
...
Foto © Werner Störk 2002
Deutlich erkennbar: Der erste Wall am Wandrand.
..
Fotos © Werner Störk 2002
Hier lassen sich gut die Wallkrone und der Wallkorpus
erkennen sowie die zwei hintereinander gebauten
Wall-Anlagen.
Legende:
Rot   =  1-Meter-Meßstab
Orange = Wall-Linie
Gelb = Wallgrundlinie
..
Fotos © Werner Störk 2002
Zwei Gräben und zwei Wälle ziehen hier Richtung Norden.
..
Fotos © Werner Störk 2002
Die obere 3-er-Wallstaffel mit drei Wällen und 
den dazu gehörigen Gräben.
Legende: 
Roter Pfeil  =  1-Meter-Maßstab
..
Fotos © Werner Störk 2002
Blickrichtung N auf den alten Hohlweg.
Legende: 
Roter Pfeil  =  1-Meter-Maßstab
..
Fotos © Werner Störk 2002
Parallel geführte Wälle - eine Wallstaffel von sechs 
Wall-Graben-Anlagen - schützten den alten 
Verbindungsweg von Hasel nach Gersbach.
Legende: 
Roter Pfeil  =  1-Meter-Maßstab
..
Fotos © Werner Störk 2002
Blick von Süden nach Norden auf die
gut erhaltene Wallstaffel.
Legende: 
Roter Pfeil  =  1-Meter-Maßstab
..
Fotos © Werner Störk 2002
Die Wallkörper sind beachtlich und im Gelände
auch heute noch dominierend.
Legende: 
Roter Pfeil  =  1-Meter-Maßstab
Orange = Oberkante Wallkörper + Wall-Verlaufslinie
Gelb =  Unterkante Wall + Wallfuß
..
Fotos © Werner Störk 2002
Blickrichtung Süden auf den Hohlweg -
gut erkennbar die östliche, linksseitige 
Wall-Anlage.
Legende: 
Roter Pfeil  =  1-Meter-Maßstab
..
Fotos © Werner Störk 2002
Der Schutzwall beeindruckt auch heute noch 
durch seinen mächtigen Korpus.
Legende: 
Roter Pfeil  =  1-Meter-Maßstab
Orange = Oberkante Wallkörper + Wall-Verlaufslinie
Gelb =  Unterkante Wall + Wallfuß
..
Fotos © Werner Störk 2002
Blick auf die untere, östliche Wall-Graben-Staffel.
Legende: 
Roter Pfeil  =  1-Meter-Maßstab
Orange = Oberkante Wallkörper + Wall-Verlaufslinie
Gelb =  Unterkante Wall + Wallfuß
..
Fotos © Werner Störk 2002
Im Vordergrund der untere Wall, dazwischen der
Hohlweg und gut erkennbar: Der hangseitige
Schutzwall für den Hohlweg.
Legende: 
Roter Pfeil  =  1-Meter-Maßstab
Orange = Oberkante Wallkörper + Wall-Verlaufslinie
Gelb =  Unterkante Wall + Wallfuß
..
Fotos © Werner Störk 2002
Die Wallabsicherung auf der Talseite des 
alten Hohlweges ist deutlich erkennbar.
Legende: 
Roter Pfeil  =  1-Meter-Maßstab
Orange = Oberkante Wallkörper + Wall-Verlaufslinie
Gelb =  Unterkante Wall + Wallfuß
..
Fotos © Werner Störk 2002
Östliche Wallabsicherung des Hohlweges
Legende: 
Roter Pfeil  =  1-Meter-Maßstab
..
Foto © Werner Störk 2002
Der alte Hohlweg in Blickrichtung Mettlen.
..
Fotos © Werner Störk 2002
Die neue Forststraße trennt die alten Wallstaffeln in einen östlichen, 
auf dem Bild linksseitigen und in einem westlichen, auf dem Bild 
rechtsseitigen Bereich und hat bei ihrem Bau sehr 
wahrscheinlich einen,  vielleicht sogar zwei 
Wälle "verbraucht".
..
Fotos © Werner Störk 2002
Deutlich erkennbar:  Zwei Wälle mit Graben.
..
Fotos © Werner Störk 2002
Die westlich oberhalb der Forststraße liegenden
Wall-Staffeln.
Legende: 
Orange = Oberkante Wallkörper + Wall-Verlaufslinie
Gelb =  Unterkante Wall + Wallfuß
..
Fotos © Werner Störk 2002
Der alte historische Hohlweg, Blickrichtung Süden.
Legende: 
Roter Pfeil  =  1-Meter-Maßstab
..
Foto © Werner Störk 2002
Hier läuft der Hohlweg nach Norden langsam im Gelände
aus und überquert die rechte Abzweigung der 
neue Forststraße.
..
Fotos © Werner Störk 2002
Hier führen  aus unteren der 5-er-Staffel die letzten zwei Wälle
- nach der Durchschneiden der neuen Forststraße - in
ein besonders interessantes Terrain.
Legende: 
Roter Pfeil  =  1-Meter-Maßstab
Orange = Oberkante Wallkörper + Wall-Verlaufslinie
Gelb =  Unterkante Wall + Wallfuß
..
Foto © Werner Störk 2002
Der Hohlweg mündet in einem steilen Kessel - 
ohne zunächst erkennbaren Ausgang.
..
Foto © Werner Störk 2002
Der Kesselrand zeigt eine wallartige Aufschüttung, 
die sich auch im Bewuchs zeigt.
..
Fotos © Werner Störk 2002
Hier erkennt man gut die Einmündung des Weges in den
Kessel - vielleicht eine besondere "Krebsfalle"? 
Blickrichtung SW.
Legende: 
Orange = Oberkante Kesselwand 
Gelb =  Unterkante Kesselwand
..
Fotos © Werner Störk 2002
Legende: 
Roter Pfeil  =  1-Meter-Maßstab
Orange = Oberkante Wallkörper + Wall-Verlaufslinie
Gelb =  Unterkante Wall + Wallfuß
..
Fotos © Werner Störk 2002
Eine in dieser Form erstmals angetroffenen Anlage.
Die Steilwände sind bis zu 4 Meter hoch.
Blickrichtung NE.
Legende: 
Orange = Oberkante Kesselwand
Gelb =  Unterkante Kesselwand
..
Foto © Werner Störk 2002
Hier zieht der Wallgraben westlich der Forststraße
in Richtung Mettlen - Hasel (nach Süden) bzw. in 
Richtung Hau und Hohle Eiche in 
Richtung Norden.
..
Fotos © Werner Störk 2002
In diesem Bereich sind die Wallkörper zusehends
verflacht - aber immer noch gut erkennbar. Von
hier ab beginnt der mittlere Abschnitt
Legende: 
Orange = Oberkante Wallkörper + Wall-Verlaufslinie
Gelb =  Unterkante Wall + Wallfuß
..
Foto © Werner Störk 2002
Wir waren schon zeitig bei den Mettlen ...
..
Foto © Werner Störk 2002
... nun neigt sich der Tag  dem Ende zu - für uns geht eine intensive
Foto- und Vermessungsarbeit zu Ende - und wir genießen noch 
den Blick auf die im Abendlicht glühenden Alpen - für die
Kamera fast nicht mehr wahrnehmbar, um so mehr  ein 
besonderes Erlebnis für das menschliche Auge.
..
Foto © Werner Störk 2002
Ein letzter Blick noch auf Höhe der Rappenbuche ins Wiesental,
ins Hochrheintal bis tief in die Jura, rechts die
Schlechtbacher Schanze.
..
Foto © Werner Störk 2002
Die Sonne ist untergegangen und die nachtblauen Farbtöne
nehmen zu ... wir sind auf dem Heimweg.
..

Zurück zu den Mettlener Wall-Graben-System

Hinweis:  Sollten Sie über eine Suchmaschine auf diese Website als Einzelseite 
gekommen sein, so haben Sie hier die Möglichkeit - trotz fehlendem 
Left-Frame - wieder direkt auf unsere Titel-Seite zu gelangen.
Zurück zur Titelseite


©ES&WS-2002