Selbstversorgerhaus
Ev. Freizeithaus Gersbach
Naturpark Südlicher Schwarzwald

AG MINIFOSSI
Arbeitsgemeinschaft Mineralien, Fossilien, Gold, Glas & Fortifikation
- Arbeitsgemeinschaft besonders befähigter Schüler -
Friedrich-Ebert-Schule Schopfheim
 Gemeinschaftsschule
D- 79650 Schopfheim

...
Aus dem Bau-Tagebuch der Barockschanze in Gersbach - 22. April 2008
Der Turm steht... endlich! 
Am 24. Mai ist offizielle Eröffnungsfeier - und bis dahin  gibt es noch viel zu tun. 
.....
Grafiken © Architektenbüro Brüderlin - Klemm Schopfheim 2008
Wenn aus Plänen Wirklichkeit wird ...
....
 
Luftbild © Erich Meyer 2008

Hier oben zeigt das Thermometer gerade knappe 5 Grad und dichte Nebelschwaden ziehen über den hie-
sigen "Scherentann". Noch vor kurzem türmten sich die Schneewächten meterhoch und füllten den öst-

lichen Hauptgraben gänzlich aus. Heute befinden sich hier nur noch kleine Reste der einstigen Schnee-

pracht.

Schon zweimal spielten Wind und Wetter nicht mit und der Aufrichtungstermin musste erneut verschoben
werden. War es einmal der Schnee, der uns den Zutritt zum Schanzengelände versagte, waren es das 
andere Mal orkanartige Böen, die hier in der exponierten Kuppenlage problemlos ihre 100 - 120 Stunden-
kilometer erreichen können. Selbst für heute, Dienstag, den 22. April 12008, gab es für den Landkreis 
Lörrach wieder eine Unwetterwarnung - diesmal mit heftigen Regenschauern und Überschwemmungsgefahr. 

 

....

Fotos © Werner Störk 2008

Doch dann geht alles professionell schnell und gerade deshalb dennoch beeindruckend: Begleitet von 

der Polizei nähert sich auf dem LKW der bereits vorgefertigte Chartaque - nach dem historischen Vor-

bild der Wach- und Signaltürme der Schanzlinien des legendären "Türkenlouis", die hier im späten 17. 

und frühen 18. Jahrhundert auch auf den Höhen bei Gersbach errichtet wurden.

 
....
Fotos © Werner Störk 2008

Angefertigt von der Firma Eichin Holzbau aus Schopfheim und mit Hilfe eines langarmigen "Kraftprotzes" der 

Firma Lohmüller aus Lörrach wird das drei Tonnen schwere und sechs Meter hohe Geviert von 3 x 3 Metern 

auf den Haken genommen und behutsam auf das bereits vorhandene Fundament gesetzt. Letzte Fixierungs-

arbeiten und das Turmgerüst aus Douglasie steht.

 
 
Fotos © Werner Störk 2008

Nun erhält der Turm seinen "Hut" oder seine "Haube" - sein Dach, das dann noch mit Ziegeln gedeckt wird: 

Auch hier arbeitet das "Eichin"-Team konzentriert und schnell: Der Chartaque ist komplett und zeigt sich 

erstmals in seiner vollen Größe - das sind beachtliche sieben Meter Höhe - das bedeutet: Er ist genauso 

hoch wie die Schanzenwälle aus Wallgraben in den den Himmel wachsen.

 

....

 
Fotos © Werner Störk 2008
Er wird in den kommenden Tagen noch mit Brettern verschalt und erhält eine innere Spindeltreppe aus 
Stahl, welche heute schon von der Schlosserei Schneegaß angeliefert und morgen eingebaut wird. Über 
sie werden die Besucher auf die obere Rundum-Plattform gelangen und bei gutem Wetter und idealer 
Fernsicht nicht nur das über Hochrheintal bis in den Jura, sondern weit in das Massiv der Schweizer 
Zentralalpen schauen können - und natürlich auch von oben direkt in die 6-Eck-Schanze und so deren 
beeindruckende Größe, aber auch ihre ästhetisch-geometrische Gestalt bewundern.
 
....
Foto © Werner Störk 2008
Die Spezialisten vom Architektenbüro Brüderlin-Klemm  (Schopfheim) begleiteten diese nicht alltäg-
liche Aktion, die u. a. auch von den Forst-Azubis von Hasel mit großem Interesse beobachtet wur-
den: Sie werden in der kommenden Woche das große Gatter-Eingangstor aus Holz zur Schanze und
die sich anschließende Palisadenwand errichten. Und die KOOP-Klasse der Friedrich-Ebert-Schule 
wird das Faschinen-Flechtwerk aus Weiden anfertigen sowie die Seitenwände der Blockhäuser noch 
verschalen.

Unser abschließender Dank gilt nicht nur dem gesamten Profi-Team aller beteiligter Firmen und der

Polizei, sondern auch den beiden Pressevertretern André Hönig von der Badischen Zeitung Schopf-

heim und Heiner Fabry vom Markgräfler Tagblatt Schopfheim, die trotz widrigem Wetter die ganze 

Aktion auch journalistisch begleitet haben.

...

Die Errichtung der Gersbacher Schanze und des Wald-Glas-Zentrums in Gersbach werden 

im Rahmen der EU-Gemeinschaftsinitiative LEADER+ mit Mitteln der EU und des 
Landes Baden-Württemberg gefördert.

Zurück zu den  Schanzen Zurück zum Bau-Tagebuch

Hinweis:  Sollten Sie über eine Suchmaschine auf diese Website als Einzelseite 
gekommen sein, so haben Sie hier die Möglichkeit - trotz fehlendem 
Left-Frame - wieder direkt auf unsere Titel-Seite zu gelangen.
Zurück zur Titelseite


©ES&WS-2015